archeage_pax_screenshot

Das erwartet ArcheAge-Spieler in diesem Jahr

Trion Worlds gab bekannt, worauf sich Spieler des MMORPGs ArcheAge in diesem Jahr freuen dürfen.

ArcheAge hatte im vergangenen Jahr keinen allzu guten Start hingelegt. Ständig überlastete Server und ein Free2Play-Prinzip, mit dem viele westliche Spieler nur schwer zurecht kamen, verwehrten dem Spiel den ganz großen Erfolg. Für 2015 möchte Publisher Trion Worlds daher einiges anders machen.

Zum einen will man die Kommunikation sowie Transparenz mit den Spieler mit sofortiger Wirkung verbessern. Dazu gehören Foren, die sozialen Netzwerke und Live-Streams. Außerdem wird Trion das Drop-Verhalten ändern, um die Wirtschaft in ArcheAge und damit verbunden die Inflation nicht ins Wanken zu bringen. Viele der Items im Spiel werden dieses Jahr durch das Loyalitäts-System verfügbar gemacht – darunter der begehrte Faultier-Gleiter und Vorratskisten.

Wer gerne PvP-Kämpfe bestreitet, der darf sich freuen, denn die Entwickler aus dem Hause Trion werden ein neues wöchentliches Ranking-System in den PvP Arenen und Angel-Turnieren einführen. Zudem werden hochwertige Ingame-Belohnungen an die Bemühungen, die die Spieler dafür aufgebracht haben, besser angepasst.

Ein weiteres großes Problem von ArcheAge stellen Bots und Goldfarmer dar. Gegen diese ist man bereits in der Vergangenheit vorgegangen, doch nun will man diesen komplett an den Kragen. Trion sperrt diese nun konsequent aus, um die Spielerfahrung für alle Spieler besser zu gestalten.

Auch an neuem Content wird gearbeitet. So dürfen sich alle Spieler bald über das Gebiet Diamond Shores als neue High-Level-Regionein freuen. Zudem wird das Level-Caps auf Stufe 55 angehoben.

Es gibt also viel, worauf sich die Spieler des MMORPGs ArcheAge freuen dürfen. Inzwischen haben sich laut Trion Worlds über 2 Millionen Spieler für das MMO registriert. Möchtet auch ihr dazugehören, dann könnt ihr euch gleich einen kostenlosen Account anlegen, den Client herunterladen und losspielen. Die Fantasywelt erwartet euch mit vielen Abenteuern und einem Sandbox-Prinzip, bei dem ihr tun und lassen könnt, was ihr möchtet.

 

Share this post

No comments

Add yours