archeage_pax_screenshot

DDos Attacke auf ArcheAge und neue Server

Das kürzlich gestartete Sandbox-MMORPG ArcheAge hat es nicht leicht. Völlig überlaufene Server nerven die Spieler und zu allem Überfluss wurde das MMO nun auch Ziel eines DDoS Angriffs.

Am 16. September startete ArcheAge offiziell und schon während des Headstarts am 12. September zeichnete sich ab, dass der Launch ein Desaster werden würde. Denn die wenigen Server waren bereits zum Headstart völlig überlastet. Neue Server wurden hinzu geschaltet, konnten aber dem Ansturm nicht Herr werden. Gestern Abend wurde nun bekannt gegeben, dass in Kürze weitere europäische Server live geschaltet werden. Die Hardware ist vor Ort und die Techniker richten die Server ein, sodass sie schnellstmöglich online gehen können. Man wird sehen, inwieweit diese dann die Warteschlangen entzerren.

Allerdings hat ArcheAge momentan noch mit einem anderen Problem zu kämpfen. Als wären die überlasteten Server nicht schon Grund genug für Frust, sind die Server von Trion Worlds aktuell Dauer-DDos-Attacken ausgesetzt. Dies führt zu zusätzlichen Überlastungen: reibungslose Betriebe der anderen Spiele des Unternehmens, darunter der Online-Shooter Defiance und das MMORPG RIFT, können nicht mehr gewährleistet werden. Die Angreifer haben es derzeit auch gezielt auf ArcheAge abgesehen, sodass die Spieler noch weniger Chancen haben, sich einzuloggen. Zwar hat Trion Worlds die Kunden darauf hingewiesen, dennoch macht sich Unmut in der Community breit. So kann man sagen, dass der Launch von ArcheAge sicher zu den missglücktesten des Genres gehört. Trion Worlds arbeitet aktuell sehr hart daran, die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Man darf gespannt sein, ab wann User die Abenteuer im Fantasy-MMORPG ArcheAge ohne Komplikationen und Warteschlangen erleben dürfen. Verdient hätte das vielversprechende Sandbox-Spiel den Erfolg allemal, doch bevor nicht alle Probleme beseitigt sind, wird sich dieser wohl nicht wirklich einstellen.

Share this post

No comments

Add yours